Foto Werkzeug

CC0 Creative Commons, Pixabay

ABGESAGT: MITMACHWERKSTATT: Ein Leben ohne Wirtschaftswachstum – und trotzdem schön!

Beginn
Ende
Vortragende/r
Wegen Erkrankung des Referenten muss die Mitmachwerkstatt leider verschoben werden. Der neue Termin wird demnächst bekannt gegeben.

Wie können wir dem Rad des Glaubens an ein beständiges Wirtschaftswachstum entkommen? Die MitmachWerkstatt bietet einen Raum des spielerischen Lernens, des Austauschs und des Erfahrens eines selbstbestimmten Wandels.

Dass unbegrenztes Wirtschaftswachstum auf die Dauer unmöglich ist, wissen mittlerweile viele. Aber wie befreit man sich aus der Umklammerung der Vorstellung, dass materielles Wachstum gleichsam ein Naturgesetz ist? Ein Naturgesetz wie die Schwerkraft, der sich niemand widersetzen kann. Wie kann das gelingen? Was braucht es, um es Menschen zu ermöglichen, grundlegend umzudenken und neu zu lernen? Und wie können wir ein solches neues Wissen und neue Erfahrungen in der Folge im Alltag umsetzen?

Rationales Lernen allein genügt dafür nicht. Eine derart tiefgreifende Veränderung muss auch emotional und mit allen Sinnen spürbar und erfahrbar werden. Die MitmachWerkstatt folgt diesem ganzheitlichen Anspruch und bietet einen Raum des spielerischen Lernens, des Austauschs und des Erfahrens eines selbstbestimmten Wandels – hin zu einer menschlichen Entwicklung, die die Gesetzlichkeiten und natürlichen Grenzen des Lebens anerkennt und respektiert.

Der Begriff der MitmachWerkstatt verweist bereits auf den partizipativen Charakter dieses Formats, bei dem die Teilnehmer*innen als forschende Akteur*innen im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Fragestellungen strukturieren den Prozess. Lösungen werden in Teams erarbeitet, wobei auch die schöpferische Intelligenz der Hände als Werkzeug genutzt wird. Entsprechende Roh-Materialien werden zur Verfügung gestellt (Knetmasse, einfache Konstruktionselemente etc.).

Vorkenntnisse oder spezielle handwerkliche Fertigkeiten sind nicht erforderlich.

Teilnahmebeitrag: EUR 119,-/ EUR 49,- für Mitglieder der Genossenschaft für Gemeinwohl

 

Referent:

Geleitet wird die MitmachWerkstatt von Dr. Gerhard Frank. Der Naturwissenschaftler und Philosoph ist Begründer der interdisziplinären Erlebniswissenschaft. Diese liefert zugleich die theoretischen Grundlagen des Formats.

Aktuelle Literatur zum Thema: Frank, Gerhard (2018). Zukunft schaffen. Vom guten Erleben als Werkzeug des Wandels. Oekom: München.  

Zu dieser Veranstaltung auf eveeno anmelden»
Event Adresse

Projektbüro Genossenschaft für Gemeinwohl
Rechte Wienzeile 81
1050 Wien
Österreich