Finanzwirtschaft

gestapelte Münzen

Foto: CCO Creative Commons Pixabay

Welche Wechselwirkungen bestehen zwischen Finanz- und Realwirtschaft? Welche Auswirkungen hat die Zunahme von Finanzvolumina auf Unternehmen und Privatpersonen?

Im Rahmen dieses Themenschwerpunkts behandeln wir die Wechselwirkungen zwischen Finanz- und Realwirtschaft und gehen unter anderem den Fragen nach, welche Auswirkungen die Zunahme von Finanzvolumina auf Unternehmen und Privatpersonen hat und wie sich die Finanzialisierung der Altersversorgung in Zukunft auswirken wird.

Darüber hinaus stellen wir immer wieder auch neue Entwicklung zur Diskussion, etwa den Einsatz von Kryptowährungen oder die Bedeutung der Blockchain-Technologie für das Bankwesen der Zukunft.

Die letzten Blog-Einträge und Veranstaltungen zu diesem Thema findest du hier:
  • Cover des Buches "Radikale Alternativen"
    Bild: Oekom Verlag

    Radikale Alternativen: Buchvorstellung, Vortrag & Diskussion mit Ulrich Brand

    Sich das Ende des Kapitalismus mit seinem Streben nach Wachstum und seiner Orientierung am wirtschaftlichen Gewinn vorzustellen, erscheint schwierig. Alternativen zum kapitalistischen System werden oft als Utopien diskreditiert. Doch wenn Nord und Süd zusammenarbeiten und das Beste aus ihren jeweiligen Konzepten für eine demokratische, sozial und ökologisch gerechte Gesellschaft einbringen, dann wird eine gerechtere, bessere Zukunft denkbar.

  • Portrait Christian Kreiß
    Foto: Christian Kreiß

    Dollar, DAX und Depression. Warum unser Wirtschaftssystem nicht nachhaltig ist

    Die europäische Notenbank hat seit Ausbruch der Finanzkrise die Geldmenge vervierfacht, die Notenbankzinsen sind seit Jahren bei Null, die Realzinsen im Euroraum negativ. Die US- und die britische Notenbank haben die Geldmenge in den letzten 10 Jahren verfünffacht. Das gab es noch nie in der Wirtschaftsgeschichte.

  • 2 Pfeile zeigen in die jeweils entgegen gesetzte Richtung
    Foto: CC0 Creative Commons, Pixabay

    Die Wirtschaftsideologie hinter dem Regierungsprogramm von Türkis-Blau

    Muss der Staat sparen oder soll er investieren, um die Wirtschaft anzukurbeln? Soll man privat für die Pension vorsorgen, oder das Umlagesystem ausbauen? Hinter diesen heiß umstrittenen ideologischen Fragen stehen divergierende Wirtschaftstheorien. Im Kern scheiden sie sich an der Frage, ob das Angebot oder die Nachfrage der entscheidende preisbildende Faktor ist.

  • Text: Vermögen, Einkommen, Finanzkrise, Globalisierung
    Foto: Genossenschaft für Gemeinwohl

    Zähmung der Finanzmärkte durch Menschenrechte?

    In den vergangenen Jahren fand eine zunehmende Entkopplung des Finanzsystems von der Realwirtschaft statt. Zugleich vergrößerte sich die Schere der Einkommen innerhalb der meisten Länder deutlich und nahm die Konzentration von Einkommen und Vermögen auch bei uns deutlich zu, während viele Menschen reale Einkommensverluste erlitten.

  • Verkehrsschild mit Aufschrift Kapital neben einer Straße
    Foto: Fotolia

    Schwerpunkt "Spannungsfeld Finanz- und Realwirtschaft": Für einen Wandel des Geld- und Finanzsystems - Die Verantwortung von Banken, Finanzmärken und Politik

    Der Vertiefungsworkshop mit Günter Grzega baut auf seinem Vortrag vom Vortag auf und analysiert Vorschläge zur Regulierung des Finanzwesens (Stichwort: „Casino-Kapitalismus“).