Blatt in Hand

Bild: CC0 Creative Commons

SALZBURG: Mit Nachhaltigkeit und Gemeinwohl aus der Krise

Beginn
Ende
Der Vortrag ist Teil der Reihe "Gemeinsam fürs Gemeinwohl: mit Beteiligung und mehr Demokratie aus der Krise". Der zweite Veranstaltung findet am 24. Februar 2022 statt.

Die aktuelle Krise rund um Covid-19 stellt unsere Gesellschaft vor immense Herausforderungen. Die Arbeitslosigkeit ist enorm, die wirtschaftliche Lage prekär und generell sind viele Menschen in ihrem physischen, psychischen und sozialen Wohlergehen gefährdet. Doch wie lässt sich dieser Zustand überwinden und wie sieht eine "gute" gesellschaftliche Zukunft aus? Sowohl die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen als auch die Gemeinwohlökonomie können hier Orientierung geben. Im Vortrag werden diese beiden Ansätze vorgestellt und in Hinblick auf die aktuelle Krise thematisiert.

Vortragende:

  • Caroline Krecké (angefragt), Beauftragte für Nachhaltigkeit & Kommunikation beim Ökobüro, Mitarbeit bei SDG Watch Austria, Wien
  • Christine Miedl, Direktorin Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeitsmanagement der SPARDA-Bank München


Teilnahmebeitrag: 8 Euro

Anmeldung bitte per email bei St. Virgil: anmeldung@virgil.at

In Kooperation mit arbeit plus Salzburg und St. Virgil.
Gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung

 

Zu dieser Veranstaltung auf eveeno anmelden»
Event Adresse

St. Virgil Salzburg
Ernst-Grein-Straße 14
5026 Salzburg
Österreich